Forschungsreise März 2017

 

Das Al-Mustafa Institut mit Sitz in Berlin freut sich, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass für März 2017 ein Forschungsaufenthalt in Qum/Iran zur Ausschreibung aussteht.

Ziel der Reise ist es, interessierten Studierenden und/oder Abiturienten die Gelegenheit zu bieten, diverse Seminare im Bereich der islamischen Studien zu besuchen, um dabei umfangreiche Grundkenntnisse in den verschiedenen Themengebieten erlangen zu können. Die Inhalte der Seminare werden dem akademischen Niveau der jeweils anwesenden Gäste entsprechen. Die Unterrichtseinheiten sind vornehmlich englischsprachig, können in Ausnahmefällen aber auch auf Arabisch oder Persisch (mit einer Übersetzung ins Deutsche) stattfinden.

Ferner wird neben den Lehrveranstaltungen auch ein kulturelles Programm organisiert, das voraussichtlich 1-2 Reisen nach Maschhad, Isfahan oder Teheran beinhaltet. Die Gesamtaufenthaltsdauer der Forschungsreise beträgt ca. einen Monat.

Das Al-Mustafa Institut übernimmt für diesen Zeitraum die Übernachtungs- und Verpflegungskosten. Die Kosten für den Hin- und Rückflug sowie die Reisekosten im Iran sind von dem Reisenden selbst zu tragen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt. Im Rahmen des Auswahlverfahrens wird den Bewerbern gemäß ihrer akademischen Qualifikation Vorzug gewährt.

Voraussetzung für die Bewerbung ist der Nachweis eines Abiturzeugnisses von einer in Deutschland anerkannten Schule und/oder die Immatrikulation an einer Universität mit Sitz in Deutschland.

Die Anmeldefrist endete am 25. Dezember 2016. Die nächste Forschungsreise ist für Sommer 2017 geplant.